Joachim Grzega's Blog

4. Dezember 2017

InES-Projekt: Dezember-Veranstaltungen

Hier der Auszug aus dem letzten InES-Infobrief:

Sehr gefreut hat sich das Vhs-Team über Interesse und Aktivität der Gäste bei der Veranstaltung zur europäischen Lyrik und zum Buch “Europoesia” samt Vertonung einiger Gedichte.

Auch im Dezember erfolgen noch einmal unterhaltsame und lehrreiche Angebote zu allen Bereichen des InES-Projektes. Bereits am kommenden 2. Adventssonntag, 10.12., wird die Vhs zu einer Art Bildungsvergnügungspark und bietet eine Schnitzeljagd. (more…)

Advertisements

30. Januar 2017

Mein alternatives Europa-Quiz-Buch

Während meiner Zeit als Leiter des Europäischen Hauses Pappenheim hatte ich spezielle Europa-Quiz-Veranstaltungen entwickelt. Seit einiger Zeit führe ich eine überarbeitete Form dieses Quiz an der VHS Donauwörth im Rahmen des Projekts “Innovative Sprachlehre” durch. Das Besondere an diesen Quiz-Veranstaltungen ist, dass die Fragen meist nicht Detailwissen verlangen, sondern die Anwendungen allgemeiner Prinzipien beziehungsweise Faustregeln. (more…)

27. Januar 2017

Neues Programm der VHS Donauwörth

Das neue Programm der VHS Donauwörth ist erschienen. Darin gibt es auch wieder einige Angebote von mir (Sprachkurse sowie Veranstaltungen zu Sprachen/Denken/Kultur). Hier die Daten: https://asecoli.wordpress.com/termine/.

20. Januar 2016

Europäische Sprach- und Sachgeschichte mit Essen verbinden

Im EHP habe ich mal wieder eine neue Reihe ausgestestet: „Sprach- und Sachgeschichte mit Genuss“. Hier der Bericht der ersten Veranstaltung aus dem EHP-Newsletter:

(more…)

4. Februar 2015

EHP-Besucher erlebten Europa-Sprachgeschichte zum Anfassen

Die EHP-Veranstaltung mit den Studierenden ist gut angekommen. Hier der Auszug auf dem EHP-Newsletter:

Vergangenen Sonntag wurde eine Ausstellung zu den Gemeinsamkeiten der europäischen Sprachen im EHP eröffnet. Geboten wurden durch das ganze Haus verteilt mehr als 30 kleine Stationen zu Schriften, Laute, Grammatik, Wörter und Wendungen, Höflichkeitsformen, Sprachdokumente, Sprachpolitik, Sprachunterricht, Sprache in literarischen Texten. Erstellt wurden die Stationen von den Eichstätter Studierenden Anna-Lena Heimerdinger, Nina Hippler, Sabrina Nerb und Matthias Mugratsch sowie ihrem Dozenten, EHP-Leiter Prof. Dr. Joachim Grzega. Sie zeigten, dass man auch ohne großen technologischen Einsatz unterhaltsam und lehrreich sein kann. Mal waren es einfache Stationen, mal schwierigere, sodass für jeden etwas dabei ist. Die Gäste konnten aber entscheiden, ob sie eine Aufgabe selbst lösen wollten oder gleich zur Lösung gehen wollten. Die generationenübergreifenden Besucher animierten die Stationen zu zahlreichen Gesprächen, sodass das EHP seine Türen länger als geplant offen hielt. Auch über den Namen der Ausstellung konnten die Besucher abstimmen und eigene Vorschläge unterbreiten. Die meisten empfanden EUROLINGUA als den passenden Namen. EHP-Leiter Grzega, der mit dieser Ausstellung auf deutsch und englisch auch ein europäisches Identitätsgefühl spürbar machen wollte, wird diese noch erweitern. Auch in den nächsten Monaten kann man auf Anfrage die Ausstellung besuchen, die in dieser Darstellung eurolinguistischer Forschungsergebnisse einzigartig ist.

25. Januar 2015

Interaktive Ausstellung zu Europas Sprachen

Mit Studierenden habe ich ein eurolinguistisches Projekt durchgeführt. Wir zeigen am kommenden Sonntag ein eurolinguistisches Museum im Europäischen Haus Pappenheim. Hier der Ausschnitt aus dem EHP-Newsletter: (more…)

12. Dezember 2014

Tagungsband erschienen

Der Tagungsband der 2. Eurolinguistik-Konferenz im EHP ist als Band 11 des Journal for EuroLinguistiX erschienen. Hier die Mitteilung aus dem EHP-Newsletter: (more…)

9. Dezember 2014

Interview im RBB-Kulturradio

Filed under: Eurolinguistik, Sprachgeschichte — Schlagwörter: , — grzega @ 16:22

Der letzte EHP-Newsletter weist auf mein Interview im RBB-Kulturradio hin:

EHP-Leiter Prof. Dr. Joachim Grzega war vor kurzem Interview-Partner im Kulturradio des RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg). In der Sendung “Gott und die Welt” wurde er zum Thema “Die römischen Wurzeln Europas” befragt. Dabei erklärte er, wie das Lateinische die heutigen europäischen Sprachen geprägt hat und noch prägt – als Sprache der Kirche, der Verwaltung, der Diplomatie, der Literatur und der Wissenschaft. Die Sendung ist in der RBB-Mediathek zu finden, und zwar unter:

http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/141207/gott_und_die_welt_0904.html

Grzega ist zwischen Minute 15´40 und Minute 19´55 zu hören.

5. Oktober 2014

Webinar „Europäisch lernen“ jetzt online

Das Internet-Seminar „Europäisch lernen — ein Sprachschnupperkurs einmal anders“, das ich für die WBS Training AG anlässlich des 5. Deutschen Weiterbildungstages gehalten habe, ist jetzt online zu sehen.

15. Juli 2014

EHP für Schulklassen

Filed under: Schule, Sprachgeschichte, Varia — Schlagwörter: , , — grzega @ 11:53

Im EHP haben einige Studierende nochmal ihre Stationen vom Shakespeare-Tag vor zwei Schulklassen vorgestellt. Außerdem haben Gymnasiasten im Rahmen eines P-Seminars (Praxis-Seminars) das EHP besuchen, um nach entsprechender Einführung in verschiedenen Quellen für ihr Sprach-Projekt (Umgangssprachliche Körperteilbezeichnungen in Europa) zu recherchieren.

Hier der Bericht aus dem letzten EHP-Newsletter: (more…)

Older Posts »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.