Joachim Grzega's Blog

26. Mai 2021

Beitrag von mir in medizinischer Zeitschrift

Filed under: Eurolinguistik, Politik — Schlagwörter: , — grzega @ 16:28

Seit gut einem Jahr befasse ich mich als jemand, der sich für Sprache in Politik und Medien interessiert, mit den Themen Corona und Corona-Politik. Mein mittlerweile vierter wissenschaftlicher Beitrag dazu ist jetzt in einer medizinischen Fachzeitschrift erschienen:

COVID-19 Cover Pages May Cause Nocebo Effects on Public Health: First Observations on the Connection between Media and Health Data across Cultures„. In: International Archives of Public Health and Community Medicine 5: 056.

Die anderen wissenschaftlichen Publikationen sind in drei sprachwissenschaftlichen Zeitschriften erschienen, wobei der letzte – wie ich meine – auch recht gut von einem Laienpublikum verstanden werden kann:

The linguistic impact of coronavirus on online service offers in Spain as well as France, Germany, Italy, the Netherlands and the UK.“ Linguistics and Culture Review 5: 31-42.

From Corona Party to Coronapaniek: Cross-Linguistic Critique of COVID-Related Contributions to Wiktionary„. In: Language@Internet 19: Article 1.

Fake News als Wort-Waffe in der Corona-Thematik: Lexikalische, semantische und diskursanalytische Kommentare zu ausgewählten Medien Deutschlands und Österreichs sowie anderer Länder„. In: Journal for EuroLinguistiX 17: 1-14.

31. März 2020

Mein Linguistik-Beitrag zur Corona-Krise

Filed under: Ethik, Eurolinguistik, Politik, Sozioökonomische Linguistik — Schlagwörter: , , , — grzega @ 15:10

Erschienen in der Online-Zeitung Rubikon:

Der Corona-Diskurs

Die Berichterstattung der Leitmedien zu den Anti-Corona-Maßnahmen ist regierungstreu und unverantwortlich.

Bloggen auf WordPress.com.