Joachim Grzega's Blog

28. Mai 2015

Wieder Bericht über SprachFitnessStudios und Sprach-Not-Arzt im BR

Filed under: Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , , — grzega @ 13:20

Der bayerische Rundfunk (Radio B5 aktuell) hat unter dem Stichwort „Sprachnotfallkoffer“ wieder einmal über zwei meiner Sprachlehrkonzepte berichtet, nämlich den SprachFitnessStudios und dem Sprach-Not-Arzt. Hier der Link:

http://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/mittags-in-franken/sprachnotfall-koffer-sprach-kurse-in-pappenheim-100.html

5. Oktober 2014

Webinar „Europäisch lernen“ jetzt online

Das Internet-Seminar „Europäisch lernen — ein Sprachschnupperkurs einmal anders“, das ich für die WBS Training AG anlässlich des 5. Deutschen Weiterbildungstages gehalten habe, ist jetzt online zu sehen.

9. Juli 2014

BGE und Sprach-Workout in bulgarischer Lehrerverbandszeitschrift

Filed under: Eurolinguistik, Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , , , — grzega @ 23:01

Ein schönes Feedback: In der Mai/Juni-Ausgabe der Zeitschrift des bulgarischen Verbandes der Englisch-Lehrkräfte beurteilt Bill Templer auf den Seiten 15 bis 19 Basic Global English und die SprachFitnessStudios (Language Workout) auf sehr positive Weise.

3. Juni 2014

Der Sprach-Not-Arzt (Konzept für Migranten/Flüchtlinge)

Filed under: Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , , , — grzega @ 15:50

Nach einigen Versuchen hat unser neues Konzept für Deutsch als Fremdsprache (DaF), der Sprach-Not-Arzt, schon eine gute Form angenommen. Hier der Bericht im letzten EHP-Newsletter. (more…)

6. Dezember 2013

EHP-Tagungsband + Konferenzankündigung

Filed under: Eurolinguistik, Pragmatik, Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , , , — grzega @ 06:00

Im April fand im EHP die erste Eurolinguistik-Tagung statt, die der Semantik und Pragmatik gewidmet war. Der Tagungsband ist nun als Band Nr. 10 meines Journal for EuroLinguistiX erschienen. Darin findet sich — neben einem Artikel zur europragmatischen Methodik — auch ein erster längerer Beitrag, den ich zur Sprachworkout-Methode verfasst habe. Darüber hinaus haben Bea Klüsener und ich ein paar Anmerkungen dazu gemacht, wie man schon mit B.A.-Studierenden „echt europäische Sprach- und Kommunikationsstudien“ durchführen kann (natürlich auch zu LdL) — an der Tagung hatten wir auch studentische Projekte ausgestellt.

 

Vom 4. bis 6. April wird die nächste Eurolinguistik-Tagung im EHP stattfinden — diesmal zum Thema „Interdisziplinäre Eurolinguistik“. Eine Reihe von KollegInnen hat schon zugesagt — auch für den Teil am letzten Tag, an dem sich wie ExpertInnen wieder den Fragen der Allgemeinbevölkerung stellen sollen. Einladung und Programm stehen ebenfalls auf der ELiX-Webseite.

30. Oktober 2013

SprachFitnessStudios auch außerhalb des EHP erfolgreich

Filed under: Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , — grzega @ 22:34

Die Sprachwortkout-Methode, die ich im EHP begonnen habe, durfte ich vor Kurzem auch an der VHS Gunzenhausen ausprobieren. Mit Erfolg! Alle Teilnehmer wollen gern Fortsetzungskurse. Zum Teil gab es gleich superlative Äußerungen. Ein Teilnehmer sagte, dass dies der erste Kurs sei, den er nicht vorzeitig abgebrochen habe. Auch an der VHS Donauwörth wird es im nächsten Semester testweise ein SprachFitnessStudio geben.

20. März 2013

EHP-Angebote im 2. Quartal 2013

Filed under: Varia — Schlagwörter: , , , , , , — grzega @ 08:44

Das EHP hat auf der Seite “Termine/Veranstaltungen” seine Programmpunkte für das 2. Quartal online veröffentlicht. Darauf findet man weiterführende Informationen.

(more…)

3. März 2013

Erste Erfahrungen mit Sprachworkout in Erwachsenenbildung

Filed under: Eurolinguistik, Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , , , — grzega @ 16:26

In den vergangenen Monaten habe ich mein Language-Workout-Konzept weiterentwickelt. Dieses Konzept habe ich nun zum ersten Mal im EHP unter dem Titel SprachFitnessStudio an einer Lernergruppe in einem ganztägigen Intensiv-Seminar erprobt. (more…)

13. Februar 2013

EHP-Angebote im Februar und März

Nachdem im EHP nun der Einbau einer eigenen Küche abgeschlossen ist, können wir mit unseren EHP-Angeboten weiterfahren.

(more…)

19. Oktober 2011

Hinweise zur Sprachworkout-Methode

Filed under: Sprachdidaktik — Schlagwörter: — grzega @ 09:09

Zur Sprachworkout-Methode habe ich geschrieben, dass zu Beginn Worttypen, die auch aus der Muttersprache bekannt sind, Eigennamen und Wörter aus dem Kernwortschatz herangezogen werden sollen, um die Aussprache dem Lerner auf strukturierte Weise zu vermitteln. “Strukturierte Weise” soll dabei auch beinhalten, dass dies mit Hilfe von echten Sätzen geschieht. Nach meinen Beobachtungen ist es wichtig, dass Lerner bereits innerhalb der ersten halben Stunde die Erfahrung machen, dass sie bereits kleine nützliche Sätze bilden können. Dies kann Sätze fürs Danken, Bitten, Begrüßen, Verabschieden und Vorstellen beinhalten. Notfalls ist das Aufzeigen der vielen Internationalismen sowie die Vermittlung fremder Laute (insbesondere wenn die Zahl für eine bestimmte Lernergruppe sehr hoch ist) über mehrere Lektionen zu verteilen.

 

Ich habe zur Sprachworkout-Methode ebenfalls geschrieben, dass es denkbar ist, den Kurs rein in der Zielsprache durchzuführen und hier der Einsatz von Pantomime und Zeichnungen essenziell ist. Dazu sei noch auf zwei Bildwörterbücher hingewiesen, die hier nützlich sein können: ICOON – Global Picture Dictionary und Point It: Traveller’s Language Kit.

Older Posts »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.