Joachim Grzega's Blog

14. August 2017

YouTubes zu Sprache/Denken/Handeln

Hier ein Ausschnitt aus dem letzten InES-Infobrief:

Teilbereich “Sprache, Denken und Kultur”:
Es wurde begonnen, Kurzvorträge zu den Themen dieses Teilbereichs auf YouTube zu stellen. Die ersten drei Videos speisen sich aus den schon einmal durchgeführten längeren interaktiven Präsentationen zu Frei-Sein, zu Zahlen und zu Frieden. Auch die jeweils etwa 7 Minuten langen YouTube-Clips enthalten Aufgaben zum Mitmachen. Sie sind unter den folgenden Internet-Adressen zu finden:

3. Juni 2014

Der Sprach-Not-Arzt (Konzept für Migranten/Flüchtlinge)

Filed under: Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , , , — grzega @ 15:50

Nach einigen Versuchen hat unser neues Konzept für Deutsch als Fremdsprache (DaF), der Sprach-Not-Arzt, schon eine gute Form angenommen. Hier der Bericht im letzten EHP-Newsletter. (more…)

2. April 2012

Eurolinguistischer Clip zur Höflichkeit

Filed under: Eurolinguistik, Pragmatik, Unterhaltung/Entertainment — Schlagwörter: , — grzega @ 06:11

Als Appetithäppchen für mein Buch Europas Sprachen und Kulturen im Wandel der Zeit habe ich einen neuen eurolinguistischen Clip auf YouTube hochgeladen, und zwar zum Thema Höflichkeit.

Wer die anderen Clips noch nicht kennt, hier die entsprechenden Links:

13. März 2012

Humanistische Linguistik und gesponserte Schulmaterialien

Filed under: Ethik, Schule, Sozioökonomische Linguistik — Schlagwörter: , , — grzega @ 12:34

In meinem Buch Europas Sprachen und Kulturen im Wandel der Zeit stelle ich im letzten Kapitel Bausteine einer humanistischen Linguistik vor. Dabei geht es um die Vermittlung von sprachlichen-kommunikativen Grundkompetenzen. Dazu gehört nach meinem Verständnis auch, dass man erkennt, wann man Non-Profit-Texte vor sich hat, in denen es eher um “objektiverer Wahrheiten”, geht und wann Profit-Texte, in denen es eher um die Vermittlung “subjektiverer Wahrheiten” geht. In diesem Zusammenhang werbe ich auch dafür, sich Gedanken über Prinzipien eines ethischen Sprachgebrauchs zu machen. Dass dies notwendig ist, haben für mich die Beobachtungen deutlich gemacht, die in einem Beitrag der ZDF-Sendung WISO vom 12. März 2012 gesendet wurden.

Die Überschrift des Beitrages lautet “Wenn Kinder zu Kunden werden – Wie die Privatwirtschaft Marketing an Schulen betreibt”. Unter anderem wird aufgezeigt, wie erstaunlich rasch selbst von Abiturienten mit Leistungskurs Wirtschaftslehre einseitige Argumentationsmuster in gesponstertem (dem Staat Ausgaben sparendes) Schulmaterial unreflektiert übernommen werden. Hier die entsprechende Webseite: http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/9/0,1872,8357097,00.html

12. Januar 2011

Video-Clip aus einem BGE-Test in einer Erwachsenengruppe

Filed under: Eurolinguistik, Sprachdidaktik — Schlagwörter: , , , — grzega @ 20:41

Nach 16 Lektionen (à 90 Min.) sind die BGE-Lerner unter Anderem fähig, in einer Reihe von Notfallsituationen telefonieren zu können. Als Test wird den Lernern ein Ihnen unbekannter Text an die Wand projeziert, der eine Notfallsituation beschreibt, mit der sie nun zurechtkommen müssen. (more…)

3. Mai 2010

Eurolinguistisches „Schnupper-Video“ 3

Filed under: Eurolinguistik, Uncategorized — Schlagwörter: , — grzega @ 00:09

Der dritte eurolinguistische Clip steht nun online:

17. April 2010

Eurolinguistisches „Schnupper-Video“ 2

Filed under: Eurolinguistik — Schlagwörter: , — grzega @ 02:16

Der zweite eurolinguistische Clip steht nun online:

11. April 2010

Eurolinguistisches „Schnupper-Video“ 1

Filed under: Eurolinguistik — Schlagwörter: — grzega @ 18:34

Um die Eurolinguistik einem breiteren sprachlich und europäisch interessierten Publikum ein bisschen bekannter zu machen, habe ich beschlossen, einige 5- bis 10-minütige Clips quasi als Schnupperkurs auf YouTube zu stellen. Hier ist der erste.

30. März 2010

LdL-Kontaktbrief März 2010

Filed under: Schule — Schlagwörter: , , — grzega @ 13:21

Hier ist der Text des jüngsten LdL-Kontaktbriefes: (more…)

Bloggen auf WordPress.com.